Laminiergerät

Laminieren – zum Schutz von Dokumenten

Wichtige Dokumente und Unterlagen aus Papier oder Karton benötigen einen besonderen Schutz, da sonst Gebrauchsspuren wie Knicke, Risse oder Flecken schnell sichtbar werden. Vor allem, wenn Dokumente regelmäßig in Benutzung sind, ist das Laminieren eine gute Methode, um diese vor Beschädigung zu schützen und sie in einem neuwertigen Zustand zu erhalten. Laminieren sorgt nicht nur für zuverlässigen Schutz, sondern auch für eine optische Veredelung.

Was bedeutet Laminieren?

Laminieren bezeichnet den Vorgang, bei dem Papier oder ein anderes Trägermaterial und eine schützende Folie, das sogenannte Laminat, miteinander verbunden werden. Für die Laminierung wird ein Laminiergerät und spezielle Laminierfolie benötigt.

  • Laminieren sorgt für eine dauerhafte Veredelung & Versiegelung
  • Schutz vor Wasser und Abrieb

Heißlaminieren 

Besonders häufig wird die Heißlaminierung benutzt. Dabei wird die Folie im Laminiergerät erhitzt, wodurch ein Verbund zwischen Dokument und Folie hergestellt wird. Je nach Dicke der Laminierfolie wird diese im Gerät zwischen 80 °C und 120 °C erhitzt.

Vorteile der Heißlaminierung

  • Je nach Folienstärke ergibt sich eine hohe Festigkeit
  • Abwaschbar
  • Dokumente werden fälschungssicher

 

Kaltlaminieren

Bei der Kaltlaminierung wird eine Laminierfolie verwendet, die mit Kleber beschichtet ist, der bei normalen Temperaturen klebt. (Diese Folie ist nicht für die Heißlaminierung geeignet!). Die Folie, die ähnlich wie ein doppelseitiges Klebeband funktioniert, wird mithilfe von Druck mit dem Papier verbunden und funktioniert auch ohne Laminiergerät.

Im Vergleich zur Heißlaminierung kann sich die aufgeklebte Folie leichter ablösen und ist daher eher eine kurzfristige Lösung für besonders hitzeempfindliche Dokumente. Die meisten Materialien wie Papier oder Fotos sind hitzestabil, doch manche Dokumente dürfen nicht erhitzt werden. (z.B. Kassenbons, Fahrausweise oder Ultraschallbilder). Die Kaltlaminierung ist auch praktisch, wenn ihr später das Dokument von der Folie rückstandsfrei trennen wollt. Es besteht jedoch keine 100%ige Schutzgarantie.

Vorteile von Kaltlaminieren

  • Es wird kein Laminiergerät benötigt
  • Einseitige Laminierung möglich
  • Die Folie lässt sich leichter vom Material trennen

Was kann man laminieren?

Laminierung wird in vielen Bereichen eingesetzt. Viele wichtige Dokumente sind vom Anfang an bereits laminiert (Ausweise), um eine erhöhte Fälschungssicherheit zu bieten und diese zu schützen. Auch Dokumente, die regelmäßig im Gebrauch sind oder besonders lange haltbar gemacht werden sollen, werden laminiert. 

Auch für Do-it-yourself-Projekte sind Laminiergeräte sinnvoll. Selbst gebastelte Fotos, Karten oder einzelne Bastelbestandteile sind laminiert besonders stabil und halten länger. 

Vor allem Dokumente, die besonders wichtig sind und lange aufbewahrt werden müssen, sollten laminiert werden (z.B. Urkunden). Dabei ist wichtig zu beachten, dass sich die Methode nicht für alle Dokumente eignet. Eine solche Ausnahme sind Fahrausweise, die nach der Laminierung ihre Gültigkeit verlieren.

Dazu zählen:

  • Visitenkarten
  • Urkunden
  • Auszeichnungen
  • Poster
  • Flyer
  • Werbemittel
  • Preislisten
  • Warnhinweise
  • Checklisten
  • Arbeitsanweisungen

Tipps zum richtigen Laminieren mit einem Heißlaminiergerät

Um Papier und andere Dokumente zu laminieren, braucht ihr ein Laminiergerät und Laminierfolie. Laminierfolien sind in verschiedenen Größen und Stärken zu finden, deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Laminierfolie mit dem Gerät kompatibel ist.

Das Gerät aufwärmen

Bei der Heißlaminierung wird das Gerät zunächst aufgewärmt. Um optimale Ergebnisse zu erhalten, ist es empfehlenswert, erst dann mit dem Laminieren anzufangen, wenn das Gerät vollständig vorgeheizt ist. Laminiergeräte, wie sie Dahle anbietet, ermöglichen es euch, verschiedene Temperaturen einzustellen. Dadurch könnt ihr die Temperatur perfekt an die Stärke euerer Folien anpassen. Noch dazu müsst ihr nicht lange warten, denn die beheizten Silikonrollen verfügen über eine kurze Aufheizzeit, wodurch ihr fast direkt loslegen könnt.

Es ist wichtig, die richtige Temperatur für die Folie zu wählen. Zu kaltes Laminieren sorgt dafür, dass die Folie nicht richtig haftet. Zu heißes Laminieren hingegen kann sogar eure Dokumente beschädigen. Falls ihr doch einmal Kalt laminieren müsst, könnt ihr einfach Dahle Laminiergeräten nutzen, denn die Geräte haben beide Funktionen integriert.

Die Laminierfolie vorbereiten

Während euer Gerät aufwärmt, bereitet ihr das Dokument und die Folientasche vor und richtet diese aus. Achtet dabei darauf, dass das Papier mittig liegt und am Rand einen Abstand von mindestens 4 mm hat. Diese Fläche ist wichtig, damit genügend Freiraum zum Verschmelzen vorhanden ist. Prüft vor dem Laminieren, ob das Dokument und die Folie frei von Fusseln, Haaren und sonstigen Verunreinigungen ist. Wenn eure Laminierfolie wesentlich größer als das zu laminierende Dokument ist, ist das kein Problem. Überschüssige Folie schneidet ihr danach ab. Auch das Laminieren von mehreren Dokumenten in einer Folie ist möglich. Beispielsweise nebeneinandergelegte Postkarten oder Visitenkarten.

Das Laminieren mit dem Heißlaminiergerät

Sobald das Gerät seine optimale Temperatur erreicht hat, gebt ihr das zu laminierende Dokument mit der geschlossenen Folienöffnung in das Gerät. Achtet darauf, dass die Folie gerade eingezogen wird. Die Laminierung findet dann automatisch statt, indem die erhitzten Rollen die Folie und das Dokument langsam durch das Gerät führen. Vor allem bei dickeren Folie kann es notwendig sein, den Vorgang mehrmals durchzuführen, um ein glattes und faltenfreies Ergebnis zu erzielen.

Die weitere Verarbeitung der laminierten Dokumente

Direkt nach der Laminierung ist die Folie noch sehr heiß und einfach zu verbiegen, deshalb solltet ihr erst ein paar Minuten warten. Danach könnt ihr die laminierten Dokumente in die richtige Größe schneiden.

Laminiergeräte von Dahle

Laminiergeräte sind effiziente Helfer, um Dokumente dauerhaft zu schützen. Besonders praktisch sind Laminiergeräte, die sowohl Heiß- als auch Kaltlaminieren. Dadurch seid ihr flexibel und benötigt nicht mehrere Geräte. Bevor es an den Kauf geht, überlegt ihr euch am besten, für welche Zwecke ihr euer Laminiergerät benötigt und entscheidet dann, welches Modell am besten zu euch passt.

Es gibt für die verschiedenen Dokumentengrößen das passende Gerät z.B. A3 Laminiergeräte und A4 Laminiergeräte sowie die passenden Laminierfoliengrößen. Kleinere Formate könnt ihr auch mit A4-Geräten laminieren und diese dann zurechtschneiden.

Die Vorteile der Laminierung auf einen Blick:

  • Schutz gegen Flüssigkeiten, Schmutz und Risse
  • Erhöhung der Festigkeit (von der Folienstärke abhängig)
  • Erhöhung der Lebensdauer
  • Erhöhung der Farbqualität
  • Optisch hochwertigere Wirkung
  • Sicherung gegen Fälschung