Schneidemaschine für das Büro

Schneidemaschinen fürs Büro – Sicher und sauber arbeiten

In vielen Büros gibt es sie und oft stehen sie verstaubt in der Ecke. Statt zur Papierschneidemaschine zu greifen, schneiden die Meisten lieber mit der Schere. Möglicherweise liegt es an der Unwissenheit, wie man einen Papierschneider sinnvoll einsetzen kann. Außerdem können wir schon seit dem Kindergartenalter mit einer Schere umgehen – die Macht der Gewohnheit siegt einmal mehr. Aber mal ehrlich: Wie gerade werden eure Schnitte mit der Schere wirklich und wie lange braucht ihr, um ein paar Papierblätter ordentlich zurecht zu schneiden?

Und habt ihr schon mal 500 Blätter an einem Tag per Hand zugeschnitten – selbstverständlich mit perfekt geraden Schnitten und exakten 90°-Winkeln? Einmal aus Versehen schief geschnitten und das Papier landet im Aktenvernichter. Und ihr könnt wieder von vorne anfangen – das kostet Zeit und Nerven. Große Papierstapel, dicker Karton oder einfach nur ein kleines Foto - wir zeigen euch, wie einfach, präzise und sicher ihr Papier mit Schneidemaschinen zurechtschneiden könnt.

Eine Papierschneidemaschine, die Papier präzise schneidet.

Warum sind Schneidemaschinen so praktisch?

Ob passionierter Hobbybastler oder professioneller Grafiker in einer Werbeagentur - wer mit Papier arbeitet, braucht eins ganz besonders: Genauigkeit. Papierschneider ermöglichen präzise Umsetzungen und sind in der Regel intuitiv zu bedienen. 90°-Winkel gelingen exakt und im Gegensatz zur Schere, gelingen die Schnitte wirklich gerade. Wenn ihr präzise Ergebnisse benötigt oder viel Papier an einem Tag schneiden müsst, sind Papierschneidemaschinen absolut zu empfehlen. Es gibt zahlreiche Ausführungen für den Hobbybereich sowie für den professionellen und gewerblichen Gebrauch. 

Anwendungsorte von Schneidemaschinen

Abhängig von ihrem jeweiligen Einsatzzweck haben Schneidemaschinen zahlreiche Anwendungsorte:

  • Büros
  • Agenturen
  • Druckereien
  • Atelier
  • Haushalt
  • Schulen
  • Kindergärten

 

Kriterien bei der Wahl der passenden Schneidemaschine

Je nachdem, welches Format, welche Papiersorte oder wie viele Blätter ihr in einem Arbeitsgang schneiden möchtet, solltet ihr ein paar Dinge bei der Wahl einer geeigneten Papierschneidemaschine beachten:

  • Maximal mögliche Schnittlänge
  • Maximale Anzahl der Blätter pro Arbeitsgang (bzw. maximale Schnitthöhe)
  • Maximal mögliche Formatgröße (oft im Format DIN A angegeben)
  • Sauberer und präziser Schnitt durch scharfe Messer(gegebenenfalls Dekoschnitte)
  • Winkelanlage, um das Material genau ausrichten zu können
  • Die Art der Pressung, die dafür sorgt, dass das Papier nicht verrutscht
  • Notwendige und nützliche Messskalen (DIN-A-Vordrucke, Lineale, Winkelraster, Laserlicht)
  • Rückanschlag, der das Durchrutschen einzelner Blätter verhindert (verstellbar) •Sicherheitsvorkehrungen (z.B. Anpresslineale mit integriertem Fingerschutz, Messerschutz, Sicherheitsautomatik)
  • Stabiler Stand
  • Verarbeitung und Material der Papierschneidemaschine
  • Tischgröße (meistens gilt: je größer der Schneidetisch, desto größer kann das Papier sein)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kleiner Tipp: Am besten habt ihr immer eine Ersatzklinge parat. Es kann immer aus irgendeinem Grund passieren, dass eine Klinge abbricht und so könnt ihr gleich weiterschneiden.

Papierschneider im Büro - Sicherheit geht vor

Neben Schneidemaschinen und Scheren gibt es übrigens noch ein paar andere Schneidegeräte, mit denen ihr kleine Papierformate schneiden könnt: Cutter, Skalpelle und Schneidelineale. Wenn ihr mit diesen Geräten arbeitet, solltet ihr allerdings unbedingt eine Schneidematte benutzen, um euren Tisch vor unerwünschten Schnitten zu schützen – und euch vor Ärger mit eurem Chef.

 

Wenn ihr euch im Büro mit einer Schere oder einem Cutter schneidet, ist das zwar unangenehm, aber die Wunde ist meistens nicht groß – etwas Mitleid von den Kollegen, Pflaster drauf und fertig. Anders sieht es aus, wenn euer Finger unter das Messer eines Papierschneiders gerät. Es gibt Stapelschneider, die mühelos mehrere hundert Blatt in einem Arbeitsgang schneiden können. Was passiert, wenn ein Finger dazwischengerät, möchte niemand erleben. Wenn im Büro eine neue Bürotechnik angeschafft wird, solltet ihr also unbedingt auf die Sicherheit achten und euren Vorgesetzten gegebenenfalls auf Sicherheitsmängel aufmerksam machen. 

Das ist im Sinne aller Beteiligten. Für einen hohen Sicherheitsgrad ist nicht zwingend eine gewerbliche Schneidemaschine mit Sicherheitsautomatik notwendig. Bereits ein Messerschutz, ein Anpresslineal mit integriertem Fingerschutz oder ein Rundmesser im geschlossenen Kunststoffkopf reichen schon aus, damit ihr euch nicht beim Schneiden verletzt. Auch rutschfeste Schneidemaschinen oder Schneidematten sorgen für mehr Schnittschutz am Arbeitsplatz. 

5 Jobs, in denen eine Schneidemaschine unerlässlich ist

Wir zeigen euch ein paar Berufe, die auf Schneidemaschinen angewiesen sind. 

1.Büroangestellte 

In fast jedem Büro kommt es gelegentlich vor, dass Papier geschnitten werden muss. Eben einen weißen Rand hier abschneiden, eben ein Bild da ordentlich ausschneiden – mit Schneidemaschinen ist die Arbeit schnell und ordentlich erledigt. So haben Büroangestellte schnell wieder Zeit für die wirklich wichtigen Dinge.

2.Grafiker

Es gehört zum Tagesgeschäft eines Grafikers, Plakate und Flyer zu entwickeln. Beim Zurechtschneiden ist hohe Präzision gefragt – es soll ja schließlich alles ordentlich aussehen. Für präzise längere Schnitte ist eine Papierschneidemaschine wichtig. 

3.Lehrer 

Plakate, Bastelpappen und Arbeitsblätter – Lehrer arbeiten jeden Tag mit einer großen Menge Papier. Und nicht immer hat das Papier schon die richtige Größe. Da hilft nur eins: Was nicht passt, wird passend gemacht! Wenn man Papier für eine ganze Schulklasse schneiden muss, geht das natürlich am schnellsten mit einer Schneidemaschine. 

4.Mitarbeiter in Bastelläden 

Mitarbeiter in Bastelläden werden es kennen: Ein Kunde steht an der Kasse und möchte gerne die Hälfte des Bastelkartons kaufen. Dank Schneidemaschinen, kann der Wunsch ohne Probleme erfüllt werden. Für die andere Hälfte findet sich bestimmt auch noch jemand. 

5.Mitarbeiter in Druckereien und Verlagen

Wo müssen mehr Papiere geschnitten werden als in Druckereien oder Verlagen? Wahrscheinlich nirgendwo. Logisch, dass Schneidemaschinen dort nicht wegzudenken sind. 

Vergleich der Schneidemaschinen von DAHLE

Mit den Schneidemaschinen von DAHLE könnt ihr präzise und sicher arbeiten. Außerdem findet ihr für jeden Einsatzzweck das richtige Modell. Damit ihr euch für einen passenden Papierschneider entscheiden könnt, stellen wir euch die unterschiedlichen Ausführungen vor:

Hebelschneidemaschine mit Schnittschutz

1.Hebel-Schneidemaschinen

Bei einer Hebel-Schneidemaschine wird das Papier nach dem Guillotine-Prinzip durch das Herunterklappen des Messers geschnitten bzw. zwischen Unter- und Obermesser gequetscht. Die große Klinge ermöglicht es euch, dickere und härtere Materialien ohne großen Kraftaufwand zu schneiden – wobei dies für Hobby-Anwendungen meist nicht notwendig ist, aber durchaus vorkommen kann. Dekorative Schnittformen sind mit Hebelschneidern nicht möglich. Hebelschneider sind daher eine gute Wahl in Bereichen, in denen ihr häufig Papier gerade schneiden müsst: in Schulen, Werkstätten, Büros, Agenturen und Ateliers. Hebelschneider von DAHLE eignen sich vom hobbymäßigen bis zum gewerblichen Gebrauch und ihr könnt Papier bis DIN A2 schneiden. Je nach Modell garantiert ein Messerschutz, ein Anpresslineal mit integriertem Fingerschutz oder eine Sicherheitsautomatik, dass ihr sicher mit der Schneidemaschine arbeiten könnt.

 

 

2.Roll- und Schnitt-Schneidemaschinen 

Die Funktionsweise eines Rollenschneiders ist mit einem Pizzaschneider vergleichbar. Eine runde, scharfe Klinge rollt über das Papier und schneidet das Papier auseinander. Beim Schnittschneider ähnelt die Klinge einem Tapeziermesser, das über das Papier geführt wird. Bei beiden Varianten gleitet die Klinge über das Papier, sodass ihr angenehm und leicht arbeiten könnt. Roll- und Schnittschneider sind besonders geeignet für dünnes Papier, Pappe, Kartons, Fotos und Folien – perfekt zum Basteln. Mit Roll- und Schnitt-Schneidemaschinen gelingen euch exakte, gratfreie und großformatige Schnitte. 

Neben geraden Schnitten ermöglicht euch ein Schneidekopf für Dekoschnitte außerdem kreative Schnittformen: 

 

  • Wellenschnitt
  • Büttenschnitt
  • Perforation
  • Falzen
  • Zick-Zack
Bunte Rollschneidemaschine in grün

Besonders gut geeignet sind Roll- und Schnitt-Schneider für Werbe- und Grafikstudios, in Kindergärten, Schulen sowie im Haushaltsbereich. Mit Roll- und Schnittschneidern von DAHLE könnt ihr Papier bis DIN A0+ schneiden. Außerdem könnt ihr sie im hobbymäßigen und professionellen Bereich einsetzen. Durch das Rundmesser im geschlossenen Kugelkopf könnt ihr sicher mit den Schneidegeräten arbeiten. Kleiner Tipp für einen farbenfrohen Arbeitsplatz: Die Schneidemaschinen aus der Serie COLOR ID sind ein richtiger Eyecatcher auf jedem Schreibtisch. Mit der handlichen Roll- und Schnitt-Schneidemaschine könnt ihr Papier bis DIN A4 schneiden. Wenn euch ein gerader Schnitt nicht reicht, könnt ihr das Schneidegerät um drei Schneideköpfe für Dekoschnitte ergänzen. Farblich passend dazu gibt es noch Scheren und Locher, sodass einem kreativen Arbeitstag nichts mehr im Weg steht.

Stapelschneidemaschine

3.Stapel-Schneidemaschinen

Stapelschneider werden am häufigsten in Druckereien oder Grafikstudios verwendet. Stapelschneider sind sehr robust und können mehr als 50 Kilogramm wiegen. Mit den gewerblichen Stapel-Schneidemaschinen von DAHLE könnt ihr ganz leicht und millimetergenau einen Papierstapel von 800 Blatt bis DIN A3 schneiden.

Atelierschneidemaschine

4. Atelier-Schneidemaschinen

Atelier-Schneidemaschinen sind Hebelschneider mit einer besonders langen Klinge. Vor allem in Bastelgeschäften, Druckereien und Ateliers werden sie verwendet. Mit den gewerblichen Atelier-Schneidemaschinen von DAHLE könnt ihr Papier bis DIN A1 problemlos schneiden.

Schneidemaschinen eignen sich für den vielseitigen Einsatz

Durch die verschiedenen Schneidetechniken und Ausstattungsvarianten eignen sich Schneidemaschinen für den vielseitigen Einsatz im Büro, in Agenturen, im Verlag als auch im Hobbybereich.